Flughafenhotels Melbourne

Downtown oder Airport

Unsere Liste zeigt die Flughafenhotels von Melbourne. Wenn Sie jedoch ein paar Tage in der City bleiben möchten, um später das Wohnmobil in Empfang zu nehmen, lohnt es sich stadtnah zu wohnen.

 

Melbourne ist die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria und nach Sydney die zweitgrößte Stadt des Landes. Sie ist besonders beliebt bei Backpackern und jungen, kunst- und kulturinteressierten Menschen, denn die Bevölkerung kann eine hohe Einwanderungsrate vorweisen, die der ganzen Stadt einen internationalen und entspannten Flair verleiht.

 

Der größte Museumskomplex der Südhalbkugel ist das 2000 eröffnete Melbourne Museum, in dessen Räumen man allein zwei Tage verbringen kann. Nicht nur architektonisch ist das Museum ein Augenschmaus: Es beherbergt das Sciencework Museum, das Immigration Museum und die Royal Exhibition Hall, in der sich große Ausstellungen abwechseln. Eine der schönsten Attraktionen ist die circa 30 m hohe Forest Gallery, in der nicht nur einheimische Pflanzen und Tierarten ausgestellt werden. Besonders faszinierend sind dabei die australischen und chinesischen Dinosaurier und das Skelett eines Zwergblauwales. Wem lieber der Sinn nach Gemälden und Fotografien ist, der ist in der National Gallery of Victoria sehr gut aufgehoben. Schlemmen kann man in dem Touristenmagneten Queen-Victoria-Markt: Er bietet neben Früchten und Gemüse, auch köstliche Feinkost- und Delikatesswaren. Auf jeden Fall sollte man die berühmten Donuts mit Marmelade essen, wenn man sich in der Stadt aufhält: Ein absolutes Muss! Doch auch Shoppingfreudige finden dort genug Auswahl von Schuhen, Bekleidung, handgearbeiteter Kunst und Kunsthandwerk. Jeden Mittwoch gibt es einen Nachtmarkt, der mit Bars, gutem Essen und Live-Unterhaltungen lockt.

Bei dem „Summer Fun in the Parks“ Programm der Sommermonate ist für jeden Urlauber etwas dabei. Bei den Klängen von kostenlosen Open Air Jazz Konzerten kann man sich den nächtlichen Sternenhimmelbeobachtungen der Victoria Astronomical Society anschließen.

 

Die attraktivsten Restaurants und Bars finden sich in dem Künstlerviertel von Melbourne, das sich im Stadtteil Prahran befindet. Hier gibt es immer etwas zu sehen, während man sich durch die internationale Küche isst und trinkt. Da die Australier ebenso sportbegeistert wie ihre kleineren neuseeländischen Nachbarn sind, gibt es aber auch hier massenweise Sportbars und Pubs, bei denen man sich unter das einheimische Volk mischen und bei diversen Rugby- und Cricketspielen mitfiebern kann. Wenn man keine Ahnung hat, findet man schnell einen netten Australier, der mit starkem Akzent die Regeln erklärt. Wer stattdessen lieber einheimische Tiere betrachten möchte, dem ist das Melbourne Aquarium empfohlen: Ein im Flussbett des Yarra River angelegtes, teils unterirdisches Gebäude.

 

Unser Tipp: Die Reise mit dem Wohnmobil lässt sich gut von Melbourne starten, besonders, wenn man die Great Ocean Road entlangfährt, die als eine der schönsten Küstenstraßen der Welt gilt. Im Grampians-Nationalpark kann man lange Wanderungen durch an Schottland erinnernde Landschaften machen.