Bordeaux: Camper mieten

Von Bordeaux aus ist man ganz schnell sowohl am Meer als auch beim Wein. Fangfrischen Fisch und einen köstlichen Bordeaux direkt vom Erzeuger genießt man am besten im Wohnmobil, das man auf einem Stellplatz direkt am Weinkellers des Winzers geparkt hat. 
Vom Süden Frankreichs ist es auch nicht weit bis zu den Pyrenäen.


Campervans ab Bordeaux von BLACKSHEEP

Bitte wählen Sie Ihre Fahrzeugkategorie

Campervan kompakt für 2 Personen (ohne DU/WC)
Yankee Mini (Mini) ab EUR 43,-
Empfohlen für: 2 Erwachsene, 0 Kinder

Bordeaux - Streifzug durch die Stadt der Weine

Die Hafenstadt Bordeaux im Südwesten Frankreichs lebt mit ihren rund 250.000 Einwohnern auch heute vorwiegend vom Wein und vom Seehandel. Ein Bummel durch die interessante Altstadt lohnt sich immer, gehört diese doch seit 2007 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die fast vollständig erhaltene Anlage macht den besonderen Reiz aus und erinnert fast ein wenig an Amsterdam und Lissabon, oder ist, wie es Victor Hugo einst formuliert hat, eine Mischung aus Versailles und Antwerpen.

Die Altstadt lässt sich am besten vom Place de la Bourse oder vom Place du Parlement aus erkunden. Beide Plätze sind im 18. Jh. entstanden. Gegenüber vom ‚Börsenplatz‘ befindet sich ein Miroir d’eau. Auf einer 3450 qm großen Granitplattenfläche steht etwa 2 cm hoch Wasser, und alle zwei Minuten wechseln sich Spiegelfläche und Nebelschwaden ab - Erfrischung im Sommer und attraktives Fotomotiv gleichzeitig.   
Vorbei am klassizistischen Bau des Grand Théâtre de Bordeaux geht es dann zur Stärkung am besten in eines der zahlreichen Restaurants und Cafés, in denen lokale Spezialitäten „à la Bordelaise“ angeboten werden, oder direkt zur größten Markthalle der Stadt, dem Marché des Capucins.

Zu den Hauptsehenswürdigkeiten gehört seit 2016 auch die Cité du Vin, eine Mischung aus interaktivem Museum und Themenpark. Das imposante Gebäude liegt direkt an der Garonne und bietet auf acht Etagen und 13.350 qm alles aus der Welt des Weines. So kann man sich quer durch eine Fülle von Aromen schnüffeln, an einer Verkostung teilnehmen oder sich auf die Reise mit einem Handelsschiff begeben. Es gibt einen Weinkeller mit ca. 14.000 Flaschen zu bestaunen und natürlich eine hervorragend bestückte Wein- sowie eine Tapasbar. Vom 8. Stock des durch Glas und Aluminium golden glänzenden Gebäudeturms hat man außerdem einen fantastischen Ausblick auf Bordeaux.

Erholung nach einem anstrengenden Tag findet man im Jardin Public, frei übersetzt mit „Volksgarten“ oder im Parc Bordelais. Schöne Fotos macht man dann aber am besten von der anderen Seite der Garonne auf der ältesten steinernen Brücke der Stadt, der Pont de Pierre, deren Bau noch Napoleon angeordnet hatte.