Nizza: Mit dem Wohnmobil entlang der Côte d’Azur

Ungefähr 120 km lang ist die Côte d’Azur, jenes Teilstück am Mittelmeer, das auch als französische Riviera bezeichnet wird. Hier gibt es rund 150 Strände, die meisten mit feinem Sand, ideal für die ganze Familie. St. Tropez und Cannes südlich von Nizza und Monte-Carlo nördlich davon haben Sie mit dem Wohnmobil im Nu erreicht. Die Grenze zu Italien ist nur 30 km entfernt, und wenn Sie statt Meer lieber Natur möchten: Die Provence mit ihren wunderschönen Lavendelfeldern liegt direkt landeinwärts und ist mit dem Camper mühelos zu erreichen.


Wohnmobile an der Côte d´Azur mieten (AVIS CAR AWAY)

Bitte wählen Sie Ihre Fahrzeugkategorie

Campervan (mit Du/WC)
Scout (Camper Van) ab EUR 83,-
Empfohlen für: 2 Erwachsene, 0 Kinder

Tipp: Die Côte d'Azur mit dem Wohnmobil - Camping und Glamping

Bei einem Bummel durch Nizza steht ein Spaziergang an der berühmten Promenade des Anglais natürlich an erster Stelle. An dieser 7 km langen Flaniermeile par excellence stehen die exklusivsten Hotels und die renommiertesten Restaurants, und von hier aus kann man sich einen guten Eindruck vom parallel verlaufenden belebten Kieselstrand verschaffen. Weiter geht's in die sehenswerte historische Altstadt und hinauf zum Burgberg Colline du Château. Hier trifft man auf die Ruine einer ehemaligen Zitadelle und kann durch einen herrlicher Park mit exotischen Pflanzen und künstlich angelegten Wasserfällen streifen. Höhepunkt ist dann der grandiose Blick von der Terrasse Friedrich Nietzsche über die Stadt. Wer den Treppenaufstieg scheut, für den gibt es übrigens einen Aufzug.
Kunst- und Kulturliebhabern seien unbedingt das Matisse- und das Marc Chagall-Museum ans Herz gelegt.
Wer mit kleinen Kindern unterwegs ist und/oder sich entspannen möchte, der kann den im Südwesten der Stadt gelegenen sehr populären Parc Phoenix aufsuchen. Dieser in der Nähe des Flughafens gelegene botanische Garten, der zu den größten in Europa gehört, zeigt nicht nur über 2500 teilweise exotische Pflanzenarten, sondern auch Pelikane, Leguane, Papageien, Brillenkaimane und seit einiger Zeit ein Lemurenäffchenpaar. Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt.


Wohnmobilstellplatz oder wild campen?

Natürlich Wohnmobilstellplatz. Wildes campen ist ohnehin in Frankreich verboten.
Reine Stellplätze, d.h. Parkmöglichkeiten ohne Strom- und Wasser, findet man hier ebenso wie kostenpflichtige Campingplätze mit allem Drum und Dran. Besonders südlich von Nizza Richtung Antibes gibt es eine Auswahl gut ausgestatteter Campingplätze, die mit 4 und sogar 5 Sternen klassifiziert wurden. Direkter Zugang zum Meer, große Swimmingools und spezielle Wassersportangebote sind dort selbstverständlich inklusive.
Ganz wichtig: im Juli und August sollte man unbedingt vorher reservieren.