Alaska: Wohnmobile mieten

Im nördlichsten Bundesstaat der USA kommen Sie voll auf Ihre Kosten, wenn Sie Freude am Reisen an sich haben und sich ausreichend Zeit für die vielfältige Natur nehmen. Besuchen Sie mindestens einen der insgesamt 15 Nationalparks und treffen Sie auf Grizzly- und Schwarzbären.


Allradcamper in Anchorage

Anchorage ist der Hauptort Alaskas. Von hier aus kann man hervorragend die beliebtesten Orte und Campingplätze des Bundesstaates mit einem Truckcamper entdecken.

Allradcamper & Wohnmobile in ANCHORAGE

Allradcamper in Fairbanks

Fairbanks ist genauso im Programm. Condor fliegt im Sommer nach Fairbanks. Dies ist auch der schnellste Weg.

Wohnmobile und Camper in FAIRBANKS


Allradcamper oder Wohnmobil

Diese Frage stellen sich viele Kunden. Wer das erste Mal nach Alaska fliegt, wenig Zeit hat und sich die klassischen Highlights aussucht, ist mit einem ganz normalen Wohnmobil gut bedient. Für Gäste mit viel Zeit oder Wiederholungstäter ist ein Allradcamper einfach das bessere Fahrzeug. Die meisten Gäste fliegen nach Anchorage, Fairbanks ist weniger beliebt.

Fahrten im normalen Wohnmobil nach Kanada, z.B. in das Yukon-Gebiet, sind durchaus erlaubt, der Denali Highway nur zum Teil. Eine Abgabe des Wohnmobils in Vancouver ist nicht möglich, wohl aber in Seattle. Man kann auch das Wohnmobil in Whitehorse im Yukon-Gebiet in Empfang nehmen. Selbst in diesen entlegenen Gegenden gibt es noch genügend Campingplätze oder RV Parks.


Flug mit Icelandair nach Alaska

Icelandair fliegt im Sommer regelmäßig nach Anchorage und ist nach Condor die zweitbeste Flugmöglichkeit. Für Fluggäste ab Zürich oder München vielleicht sogar die beste.

Mit ICELANDAIR nach Alaska


Flug nach Anchorage und Fairbanks (Alaska)

Von Frankfurt nach Anchorage nonstop mit Condor. In der Saison wird an verschiedenen Tagen geflogen. So kann man am nächsten Morgen ausgeruht die Reise mit dem Wohnmobil beginnen. Nach Fairbanks geht es nur ein Mal die Woche.

Mit Condor nach ANCHORAGE


Flüge mit Delta, United und Co.

Bei Flügen mit Delta, United Airlines oder auch Lufthansa über Chicago, Dallas oder Atlanta nach Alaska sollte man auf jeden Fall die Flugzeit im Auge behalten. Rückflüge über zwei Nächte im Flugzeug ist nur etwas für ganz Harte. Umsteigemöglichkeiten über Seattle mit etwa 15 Stunden sind noch das Verträglichste. Icelandair über Island nach Anchorage dauert etwas über 11 Stunden, der Nonstoppflug mit Condor etwas weniger als 10 Stunden.


Tipp: Denali Nationalpark und andere

Im Denali Nationalpark treffen Sie auf Karibus (nordamerikanische Rentiere), Seeadler und jede Menge Elche. Wandern Sie, ausgerüstet mit Steigeisen und Eispickel, über einen der über 50.000 (!) Gletscher, oder paddeln Sie mit dem Kajak durch die Fjorde des Kenai-Fjord-Nationalparks im Süden des Landes. Mit dem Wohnmobil haben Sie die Möglichkeit, die weiten Strecken komfortabel zu bewältigen. Der Mount McKinley, größter Berg der USA, befindet sich ebenfalls in Alaska. Einen schönen Campingplatz für Ihr Wohnmobil finden Sie ebenfalls auf der Strecke.


Whalewatching

Im Kenai Fjord Nationalpark oder in der Glacier Bay kann man hervorragend im Sommer Buckelwale beobachten.