Melbourne: Wohnmobile mieten

Camper in Melbourne (Victoria) im Preisvergleich


Melbourne, im Südosten Australiens, liegt in der Port-Phillip-Bucht. Mit dem Wohnmobil sind in östlicher Richtung diverse sehr schöne Nationalparks zu erreichen - wie den Yarra-Ranges-Nationalpark, wo man auf einer Plattform die Möglichkeit hat, über den Regenwald zu sehen.

Melbourne ist die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria und nach Sydney die zweitgrößte Stadt des Landes. Sie ist besonders beliebt bei Backpackern und jungen, kunst- und kulturinteressierten Menschen, denn die Bevölkerung kann eine hohe Einwanderungsrate vorweisen, die der ganzen Stadt einen internationalen und entspannten Flair verleiht.

Der größte Museumskomplex der Südhalbkugel ist das 2000 eröffnete Melbourne Museum, in dessen Räumen man allein zwei Tage verbringen kann. Nicht nur architektonisch ist das Museum ein Augenschmaus: Es beherbergt das Sciencework Museum, das Immigration Museum und die Royal Exhibition Hall, in der sich große Ausstellungen abwechseln. Eine der schönsten Attraktionen ist die circa 30 m hohe Forest Gallery, in der nicht nur einheimische Pflanzen und Tierarten ausgestellt werden. Besonders faszinierend sind dabei die australischen und chinesischen Dinosaurier und das Skelett eines Zwergblauwales. Wem lieber der Sinn nach Gemälden und Fotografien ist, der ist in der National Gallery of Victoria sehr gut aufgehoben.

Bei dem „Summer Fun in the Parks“ Programm der Sommermonate ist für jeden Urlauber etwas dabei. Bei den Klängen von kostenlosen Open Air Jazz Konzerten kann man sich den nächtlichen Sternenhimmelbeobachtungen der Victoria Astronomical Society anschließen

Die attraktivsten Restaurants und Bars finden sich in dem Künstlerviertel von Melbourne, das sich im Stadtteil Prahran befindet. Hier gibt es immer etwas zu sehen, während man sich durch die internationale Küche isst und trinkt. Da die Australier ebenso sportbegeistert wie ihre kleineren neuseeländischen Nachbarn sind, gibt es aber auch hier massenweise Sportbars und Pubs, bei denen man sich unter das einheimische Volk mischen und bei diversen Rugby- und Cricketspielen mitfiebern kann. Wenn man keine Ahnung hat, findet man schnell einen netten Australier, der mit starkem Akzent die Regeln erklärt. Wer stattdessen lieber einheimische Tiere betrachten möchte, dem ist das Melbourne Aquarium empfohlen: Es liegt im Flussbett des Yarra.

Die Reise mit dem Wohnmobil lässt sich gut von Melbourne starten, besonders, wenn man die Great Ocean Road entlangfährt, die als eine der schönsten Küstenstraßen der Welt gilt. Im Grampians-Nationalpark kann man lange Wanderungen durch an Schottland erinnernde Landschaften machen.


Der Qualitätsanbieter für Reisemobile in Melbourne mit sehr junger Fahrzeugflotte. Die Fahrzeuge sind fast ausschließlich auf VW- oder Mercedesbasis. Machen Sie doch eine Oneway-Tour nach Sydney oder bis nach Cairns.

MAUI Wohnmobil


BRITZ bietet ab Melbourne sehr viele unterschiedliche Wohnmobile an. Vom Campervan bis zu den großen Wohnmobilen. Allradcamper gibt es jedoch keine.

BRITZ Wohnmobile


Apollo: Mit hochwertigen Fahrzeugen Australiens Natur erleben

Apollo kennen wir hauptsächlich aus den USA, wo dieser familiengeführte, noch sehr junge Vermieter viele Standorte hat. Doch auch in Australien und Neuseeland sind sie vertreten. Wenn Sie gerne hochwertige und klassische Fahrzeuge haben möchten, denen es an keinem Komfort mangelt, sowie besonderen Wert auf guten Service legen, dann sollten Sie sich für Apollo entscheiden. Alle Mietstationen sind in unmittelbarer Nähe von Flughafen oder Innenstadt gelegen und somit bequem zu erreichen. 

Die Fahrzeuge sind maximal drei Jahre alt. Wer lieber etwas auf seinen Geldbeutel achten möchte, kann auch zu den älteren Fahrzeugen von Cheapa Campa greifen: Diese gehören ebenfalls zu Apollo. 


Hippie: Stilsicher mit dem Camper durch Australien

Die auffälligen Hippie Camper mit den gelben Streifen und den Noten sieht man häufiger auf den Straßen Neuseelands und Australiens. Kunden sind preisbewusste Reisende, die dennoch nicht auf eine gewisse Annehmlichkeit verzichten möchten. Gegründet wurde das Unternehmen von Apollo, einem der größten, in Privatbesitz befindlichen Vermieter der südlichen Hemisphäre. Mit diesem haben wir schon sehr gute Erfahrungen in den USA gemacht. 


Mit Emirates nach Melbourne

Die Fluggesellschaft Emirates bietet Flüge nach Melbourne an. Neben dem ausgesprochen guten Service ist Emirates besonders deswegen empfehlenswert, weil die Flüge von vielen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz starten. Der Airbus A-380 wird entsprechend häufig geflogen. 

Flug nach Australien


Mit Air New Zealand nach Melbourne

Air New Zealand fliegt ab Frankfurt, München, Berlin und London nach Australien und Neuseeland. Die Fluggesellschaft ist für ihren guten Service bekannt.

Mit Air New Zealand nach Melbourne


Mit Cathay Pacific nach Melbourne

Die chinesische Fluggesellschaft Cathay Pacific fliegt ab Frankfurt mit Zwischenstopp in Hong Kong nach Australien und Neuseeland.

Mit Cathay Pacific nach Melbourne


Mit Emirates Airlines nach Melbourne

Emirates fliegt täglich ab zahlreichen Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Australien und Neuseeland. Zwischenstopp ist bekanntlich immer Dubai. 

Mit Emirates nach Melbourne


Mit Etihad Airlines nach Melbourne

Etihad fliegt, teilweise auch in Kooperation mit Air Berlin/Niki nach Sydney, Melbourne, Perth und Brisbane.

Mit Etihad nach Melbourne


Mit Singapore Airlines nach Melbourne

Singapore Airlines fliegt von Frankfurt aus nach Darwin, Perth, Adelaide, Melbourne, Sydney und Auckland. Zwischenstopp ist immer Singapur. Der Service der Fluggesellschaft ist fantastisch. 

Mit Singapore Airlines nach Melbourne


Mit Qatar Airways nach Melbourne

Qatar Airways fliegt nach Sydney, Melbourne, Perth, Adelaide und Auckland. Doha ist immer Zwischenstopp. Die Fluggesellschaft hat eine der jüngsten Flotten der Welt. 

Mit Qatar Airways nach Melbourne


The Garden State und Melbourne

Bis 1927 war Melbourne, im Naturparadies Victoria liegend, die Hauptstadt Australiens. Das „Summer-Fun-in-the-Parks“ Programm sollte man in den Sommermonaten schon deswegen nicht verpassen, weil man abends kostenlos Jazz-Konzerte besuchen kann. Die sportliche Stadt ist auch für den „Melbourne Cup“ bekannt, das größte Pferderennen Australiens. Wer es lieber klassisch mag, kommt im Victorian Arts Centre auf seine Kosten. Dort finden Konzerte, Ballettaufführungen und Opern statt.

 

Der Grampians Nationalpark bietet besonders im Frühling, wenn sich die Landschaft in ein Blütenmeer verwandelt, einen atemberaubenden Anblick. Besonders gut lässt sich das Gebiet mit den Wanderstiefeln erobern, sodass man die Tierwelt – u.a. Emus, Koalas und auch Kängurus, wenn man Glück hat, entdeckt man auch ein Schnabeltier – in seiner natürlichen Umgebung bestaunen kann.

 

Die 243 km lange Straße Great Ocean Road, entlang der australischen Südküste, lässt sich besonders gut mit dem Wohnmobil erkunden und ist damit eine der bekanntesten Scenic Routes Australiens. Sie führt ebenso an malerischen Küstenorte entlang, wie durch dichten Regenwald, während sich geheimnisvolle Grotten mit einsamen Sandstränden abwechseln. In der Nähe der Stadt Lorne kann man ausgezeichnet surfen, während die Felsformationen bei Port Campbell jeden Fotografen glücklich machen. Zwischen Warrnambool und Port Fairy kann man Wale sehen, die zwischen Mai und September ihre Jungen zur Welt bringen.

 

Die Halbinsel Wilsons Promontory – dessen Nationalpark auch von Einheimischen als The Prom bezeichnet wird - besteht größtenteils aus granitischem Gebirge. Dennoch ist die Vegetation sehr unterschiedlich. So findet man neben dem grünen Regenwald auch Hartlaubwälder und Wattlandschaften. Besonders zutraulich sind die Wombats in der Nähe der Campingplätze auf der Suche nach etwas zu essen.

 

Eine Insel der ganz anderen Sorte ist Phillip Island, südlich von Melbourne und durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Die Penguin Parade ist die beliebteste Attraktion dieser Ferieninsel. Morgens ziehen große Gruppen von Zwergpinguinen von ihren Nestern zum Meer, um dort Fisch zu fangen, abends kehren sie wieder zurück. 


Wohnmobile AUSTRALIEN

Auch in Perth, Sydney oder Brisbane kann man sich ein Wohnmobil mieten. Alle Städte Australiens im Überblick:

Wohnmobile AUSTRALIEN mieten