Die Stadt der Mormonen und Brigham Young

Salt Lake City im Mormonenstaat Utah liegt sehr gut zu vielen Sehenswürdigkeiten in den USA: der Yellowstone Nationalpark im Norden, Zion und Bryce im Süden und natürlich der große Salzsee am Rande der Stadt. Dieser Teil der USA lässt sich gut mit dem gemieteten Wohnmobil erkunden.

Mit Salt Lake City in den USA als Ausgangspunkt hat man die Qual der Wahl – Richtung Norden zum berühmten Yellowstone National Park oder gen Süden zu gleich vier Nationalparks: Zion, Bryce Canyon, Capitol Reef oder Arches.

Ihre Urlaubscamper in Salt Lake City

Unsere Erfahrung

Unsere Mitarbeiterin Jutta Lieb schätzt individuelles Reisen und hat schon einige Urlaube in den USA verbracht. Gern hilft sie Ihnen bei der Suche nach dem passenden Camper.

Jutta Lieb

Für Sie erreichbar unter: +49 2233 / 92 81 581

Wohin in Salt Lake City?

Die Stadt am großen Salzsee ist ungewöhnlich und lässt sich mit keiner anderen Stadt in den USA vergleichen. Die Mormonen bestimmen das Stadtbild, und auch, wenn uns teilweise die Religion der “Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage” fremd vorkommt, sonst ist sie im Staate Utah ganz selbstverständlich.

Der Salt Lake Temple liegt im Ortskern und sollte einmal besucht werden, ebenso die weiteren Highlights in der Stadt. Salt Lake City ist jedoch auch ein hervorragender Ausgangspunkt für die vielen Nationalparks in der Nähe.

Der wilde Westen

Die meisten deutschsprachigen Besucher erfreuen sich an den einmaligen Nationalparks im Westen der USA. Nicht zu Unrecht, denn in diesem teilweise sehr trockenen Gebiet haben sich Wind und Wetter ausgetobt und bizarre Landschaften geformt, die man sonst in der Welt vergeblich sucht.

In allen größeren Städten gibt es Wohnmobilvermieter, die eine große Auswahl Campervans, Wohnmobile (in den USA auch RV = Recreational Vehicle genannt) und neuerdings auch kleinere Kastenwagen mit Dusche und WC anbieten.

Yellowstone Nationalpark

Der älteste Nationalpark der USA entstand durch explosive Eruption eines Supervulkans vor rund 640.000 Jahren und nahm gewaltige Ausmaße einer Caldera an. Begrenzt wird er durch Bergketten der Rocky Mountains. Seine Gesamtgröße beträgt ca. 9.000 km², der wichtigste Fluss (Yellowstone) ist Namensgeber gewesen. Beeindruckend sind vor allem die geothermalen Quellen, z.B. regelmäßig aktive Geysire und Schlammtöpfe, die auf eine immer noch geringe vulkanische Tätigkeit zurückzuführen sind. Das ursprünglich von Indianern bewohnte Gebiet war vielfach Ziel von Expeditionen, wird jedoch heute nicht mehr durch seine Ureinwohner bevölkert, da diese von weißen Siedlern verdrängt wurden.
RV Parks und Campingplätze gibt es, wie überall in den USA, reichlich.

Bryce Canyon

Im Süden von Utah in einer Höhe von ca. 2.500 m gelegener Park, der mit seinen amphitheaterförmigen erodierten Felsformationen und den enthaltenen Fossilien die Entstehungsgeschichte erahnen lässt und von in früheren Zeiten vorkommenden Sandstränden, Lagunen und Sumpflandschaften erzählt. Farbige Felspyramiden, Hoodoos genannt, sind ebenso zu bewundern wie die artenreiche dort vorkommende Flora und Fauna. Durch den Park führt der erst in den 30er Jahren gebaute Scenic Drive. Ein Muss für Fahrten mit dem Wohnmobil

Grand Canyon & Lake Powell

Er umfasst ein ca. 4.900 km² großes Gebiet um den Grand Canyon, einen der beliebtesten Nationalparks der USA und gibt einen imposanten Einblick in die vollständige Schichtenabfolge der Erde. Die Erosion der Gesteinsschichten erfolgte während Jahrmillionen durch den Colorado River. Das Gebiet spiegelt die Höhen- und Klimaunterschiede mit ihrer Pflanzen- und Tierwelt wider: Wacholder sowie Kiefern und Fichten, um nur einige zu nennen für die Botaniker, und Pumas, Rotluchse, kleine Nager, Forellen und Frösche für die Zoologen. Von Las Vegas aus nur ein Tagesritt mit dem Wohnmobil. In Las Vegas und auch am Grand Canyon gibt es zahlreiche RV Parks und Campingplätze.

Saguaro National Park

Wer sich für die Wüstenlandschaften der USA begeistert, dem sei der in der Sonora-Wüste bei Tucson gelegene Saguaro National Park empfohlen. ‘Saguaro’ bedeutet Kandelaber, und Kandelaberkakteen sind die Namensgeber dieses Nationalparks. Doch es gibt nicht nur Kakteen zu bestaunen, auch farbenprächtige Lupinen oder Goldmohn sind in der entsprechenden Jahrzeszeit zu finden.

Die Tierwelt ist ausgesprochen artenreich, und mit etwas Glück kann man Pumas, Luchse und Waschbären beobachten. Festes Schuhwerk ist jedoch ratsam, da auf dem Boden durchaus auch Klapperschlangen, Skorpione und Taranteln unterwegs sind! Die Fenster und Türen Ihres Wohnmobils sollten Sie daher immer gut verschließen.

.

Unsere Vermieter

Cruise America

Der größte Vermieter in Nordamerika. Die Fahrzeuge sind robust und ohne Firlefanz.

Vermietstation

Cruise America
4125 South State Street
Millcreek (Salt Lake City) UT 84107

Escape Campervans

Bunte Campervans im coolen Style. Oakland Airport ist am nächsten.

Vermietstation San Francisco

Escape Campervans
968 West Colmar Ave.
Salt Lake City UT 84104

El Monte

Gute Wohnmobile zum guten Preis. Viele Stationen in den USA mit umfangreicher Ausrüstung für den Wohnmobilisten.

Vermietstation Orlando

El Monte RV
3490 W 1820 S, Suite B
Salt Lake City UT 84104

Anreise nach Salt Lake City

Der Flughafen von Salt Lake City ist größer, als viele denken. Im Sommerflugplan von Condor oder Eurowings wird man immer mal wieder fündig. Natürlich sind Flüge über die großen Drehkreuze Atlanta, Chicago oder New York möglich. Auch der Blick bei Air France/KLM lohnt sich.

Wohnmobile in anderen Städten mieten