Porto: Wohnmobile mieten

Ursprünglichkeit und Gelassenheit - Portugal ist so vielseitig. Bizarre Berglandschaften, die Weinberge von Porto entlang des Rio Douro, das unbekannte Hinterland in Zentral- und Nordportugal, Olivenbäume, Korkeichen, Storchennester und die schönsten Küsten Europas verzaubern den Besucher. Porto ist auch ein sehr guter Ausgangspunkt für das spanische Galizien.

Wohnmobile ab Porto mieten (Campilider)

Bitte wählen Sie Ihre Fahrzeugkategorie

Campervan für 3 Personen (mit DU/WC)
Scout (Comfort) ab EUR 95,-
Empfohlen für: 2 Erwachsene, 1 Kinder

Porto - Highlights der nordportugiesischen Metropole

Die Hafenstadt, im Nordwesten Portugals gelegen, ist weltweit bekannt für ihren Portwein, aber auch für eindrucksvolle Brückenbauten, wie vor allem die Ponte Dom Luís I. Diese berühmte Bogenbrücke aus Metall über den Douro hat zwei Ebenen: eine untere für den Autoverkehr und eine obere für die Stadtbahnen. Beide Ebenen sind für Fußgänger begehbar. Die Aussicht aus luftiger Höhe auf die Städte Porto und Vila Nova de Gaia bleibt unvergesslich und ist ein absolutes Muss.
Wer schwindelfrei ist, den interessiert mit Sicherheit auch der Funicular dos Guindais. Die Standseilbahn aus dem Jahr 1861 wurde 2004 modernisiert. Sie führt von der Ribeira, dem lebhaften Altstadtviertel, zum Praca Batalha und gehört zu den steilsten Seilbahnen der Welt!
Jugendstilfans kommen in der Livraria Lello auf ihre Kosten. Diese prachtvolle Buchhandlung zählt zu den schönsten in ganz Europa und wurde vor rund 150 Jahren erbaut. Blickfang: die hölzerne Wendeltreppe und natürlich die Jugendstilfassade.
Leckeres in fester und flüssiger Form bietet zu fast jeder Tages- und Nachtzeit der Mercado Bom Sucesso. Die Markthalle, die in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut und inzwischen modernisiert wurde, ist ein architektonischer Hingucker. Sie hat täglich von 10 - 23 Uhr geöffnet, am Wochenende sogar bis Mitternacht.
Lustwandeln oder ganz einfach spazierengehen lässt es sich im Porto City Park im Nordwesten der Stadt mit diversen Sportplätzen und Seen, und in den Jardins do Palácio de Cristal. Hier tummeln sich freilaufende Pfaue zwischen duftenden Rosenbeeten, außerdem hat man einen schönen Ausblick auf die Stadt.
Eine Sehenswürdigkeit ganz anderer Art ist die Casa da Música, das städtische Konzerthaus mit 12 Stockwerken inklusive Restaurant, entworfen von den Architekten Rem Koolhaas und Ellen Van Loon.
Last but not least ist Porto nicht zuletzt durch seinen Fußballclub, dem FC Porto, ein Begriff. Dessen Heimstadion, das Estádio do Dragão mit seinen 50.000 Sitzplätzen, kann man per Führung besichtigen. In einem angegliederten Museum ist außerdem die Geschichte des Vereins ausführlich dokumentiert.