München: Wohnmobile für das Oktoberfest mieten

Mir san mir - das Lebensgefühl der Bayern lässt sich am besten in deren Landeshauptstadt München z.B. auf dem Viktualienmarkt beobachten.
Wer es zünftig mag, der kommt natürlich zum alljährlich auf der Theresienwiese stattfindenden Münchner Oktoberfest – nach eigenem Bekunden das größte Volksfest der Welt.
Mit dem Camper ist man auch schnell im Berchtesgadener Land und über die Grenze im benachbarten Österreich.
Rund um Salzburg finden Sie viele schöne Campingplätze, z.T. mit Panoramablick!


Wohnmobile ab München von McRent

Campervan kompakt (ohne DU/WC)
Urban Standard
Empfohlen für: 2 Erwachsene, 2 Kinder

Angebote suchen

München – Motto „Weltstadt mit Herz“

Wer hat nicht schon von dieser „Institution“ gehört, dem Münchner Hofbräuhaus. Seit Ende des 16. Jahrhunderts steht es bereits an seinem Platz, und täglich (!) werden durchschnittlich 35.000 Gäste gezählt, die sich das Münchner Bier schmecken lassen. Im Sommer kann man es im hauseigenen Biergarten im Innenhof draußen genießen.

Ganz in der Nähe liegt der Marienplatz mit seinen zwei Rathäusern. Vom Neuen Rathaus ertönt jeden Mittag sowie nochmals um 17 Uhr das berühmte Glockenspiel.

Wahrzeichen der Stadt ist die gotische Frauenkirche mit ihren berühmten Türmen, die auf keinem Panoramabild fehlen.

Auch ein Königsschloss inklusive dazugehörigem Schlosspark kann man anschauen: Schloss Nymphenburg. Sehenswert sind die symmetrisch angelegten Barockgärten, originell die stattliche Kutschensammlung.

Der bekannteste Stadtpark der Landeshauptstadt ist der Englische Garten. Mit sage und schreibe 375 Hektar Grünfläche zählt er zu den größten Parkanlagen der Welt. Auf dem insgesamt 78 km langen Fahrrad- und Joggingweg lässt es sich wunderbar spazieren gehen – und selbstverständlich gibt es auch hier einen Biergarten, der direkt an einen kleinen See grenzt.

Kunstfreunde kommen in der Alten Pinakothek  (Gemälde vom Mittelalter bis zum Barock) und der Neuen Pinakothek (Gemälde aus dem 19., 20. und 21. Jahrhundert) voll auf ihre Kosten.

Wer es weniger mit Bildern, dafür aber umso mehr mit Naturwissenschaft und Technik hat, dem steht das Deutsche Museum offen, das aufgrund der Größe seiner Ausstellungsflächen als das größte Wissenschafts- und Technikmuseum der Welt gilt.