Siebenbürgen, Karpaten und die Walachei

Rumänien hat dem Wohnmobilisten durch seine vielseitige Landschaft eine Menge zu bieten.
In Bukarest geht es los. 150 km nördlich liegt Schloss Peleș, ein echtes Königsschloss aus dem 19. Jh. Es wurde schon oft in internationalen Filmproduktionen als malerische Kulisse eingesetzt. Nur 50 km weiter folgt das als “Dracula-Burg” berühmt gewordene Schloss Bran aus dem 13. Jh.
Weiter Richtung Westen kommt man nach Sibiu oder Hermannstadt. Hier hatten sich im Mittelalter die Siebenbürger Sachsen niedergelassen. Die Altstadt ist sehr sehenswert.
Im Nordosten befinden sich die urwüchsigen Karpaten mit spektakulären Berglandschaften und herrlichem Laubwald. Berühmt für ihre sagenhafte Fernsicht ist die über die Karpaten führende Panoramastraße Transalpina, die höchstgelegene Straße des Landes, die per Auto befahren werden kann. Der höchste Punkt mit grandiosem Rundumblick liegt auf 2145 Metern.
Im Osten am Schwarzen Meer lockt das Donaudelta mit seiner speziellen Flora und Fauna. Es handelt sich um ein einzigartiges Feuchtgebiet und zählt mit seinen verzweigten Wasserwegen und einer reichhaltigen Tierwelt mit über 300 Vogelarten zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Unsere Erfahrung

Gero Spoerer kennt Südamerika aus eigener Erfahrung. Ein abwechslungsreicher Kontinent mit allen Facetten eines erlebnisreichen Camper-Urlaubs.

Gero Spoerer

Für Sie erreichbar unter: +49 2233 / 92 81 581

Unser Vermieter

Hochwertige Camper in Rumänien

rent easy bietet Fahrzeuge der Hymer-Gruppe auch in Rumänien an. Die Qualität der Fahrzeuge entsprechen dem deutschen Standard (warum auch nicht? – selbst ausprobiert.) Der Hauptsitz des Qualitätsvermieters befindet sich bei Bukarest.

Große Auswahl in ganz Europa

Direkt in Flughafennähe hat die Firma McRent das Depot eröffnet. Der Vermieter hat Kastenwagen und familienfreundliche Alkovenmodelle im Angebot.

Ihr Urlaubscamper in Bukarest

Siebenbürgen – eine Perle in Europa

Viele Städte haben noch Prunkstücke aus der alten k.u.k.-Zeit im Stadtbild. Brasov und Timisoara ebenso wie Cluj-Napoca oder Arad. Herrenhäuser, Burgen und Schlösser und andere prachtvolle Gebäude gibt es reichlich zu sehen. Schöne Campingplätze, auch in der Natur, bieten den perfekten Rahmen für einen erholsamen Urlaub. Verschiedene Hochstraßen verbinden, genau wie die bekannte Transfogarascher Hochstraße, Siebenbürgen/Transsilvanien mit der Walachei.


Achtung, die Bären kommen!

Bären können in den Karpaten schon einmal zum Problem werden. Es liegt aber eher an ihrer Gier nach etwas Essbarem. Pro Jahr gibt es jedoch nur sehr wenig Todesfälle. Es ist immer noch gefährlicher, in Berlin über eine Straße zu gehen, als in Rumänien von einem Bären angefallen zu werden. Trotzdem sollte man es tunlichst vermeiden, einen Bären von einem Selfie überzeugen zu wollen.


Ist eine Tour mit dem Wohnmobil gefährlich?

Aus eigener Erfahrung kann man eine Tour durch Rumänien nur sehr empfehlen. Der Mix aus Kultur & Natur plus die gastfreundlichen Rumänen machen das Land zu einem unvergesslichen Erlebnis. Das Donaudelta, die Karpaten und Siebenbürgen bilden eine beeindruckende Mischung.


Wann ist die beste Reisezeit für Rumänien?

Generell muss man Rumänien in drei Regionen unterteilen. Es gibt Siebenbürgen, die Hochebene, die von den Karpaten eingeschlossen ist, die Karpaten selbst, und das Donaudelta. Das Donaudelta kann im Sommer gern schon mal schwül werden, da empfiehlt sich eher der Frühling oder Herbst für einen Urlaub. Die Karpaten sind auch im Hochsommer immer noch gut zu ertragen, und Siebenbürgen ist immer etwas kühler als das Donaudelta.


So geht Camping in Rumänien

Wie sind die Campingplätze?

Die Camping- und Wohnmobilstellplätze, die Gero Spoerer in Siebenbürgen besucht hat, entsprachen alle europäischem Standard. Nur ein Wohnmobilstellplatz mitten in den Karpaten hatte sehr spartanische Toiletten, sauber waren sie allerdings.

Kann man Wildcampen?

Da Rumänien bislang noch nicht von Wohnmobilen überrannt wurde, ist wildes Campen tatsächlich erlaubt. Die Einheimischen praktizieren dies ebenfalls gerne.

Was ist die beste Camping-App?

Unser Favorit ist die Camping-App EU. Sie bietet gut recherchierte Campingplätze, Wohnmobilstellplätze und private Stellmöglichkeiten in ganz Rumänien. Die App park4night ist gerade für dieses Balkanland auch sehr zu empfehlen.

Bei einer Buchung bei Rent A Camper gibt es das Upgrade PRO kostenlos dazu.


Auslandsfahrten nach Bulgarien

Die Fahrt von Rumänien nach Bulgarien ist grundsätzlich erlaubt. Trotzdem bitte immer erstmal vor Buchung bei uns anfragen.

Rumänien Reiseinfos & Wissenswertes (aus eigener Erfahrung)

Einreise

Für die Einreise nach Rumänien reicht der Personalausweis. Rumänien ist zwar in der EU, aber nicht vollkommen im Schengener Abkommen.

Vorurteile & Sicherheit

In der Regel mangelt es uns in Westeuropa nicht an Vorurteilen. Wir haben unseren Urlaub in Bukarest und Siebenbürgen in den Karpaten genossen und haben uns immer wohl und sicher gefühlt.

Sprache & Kultur

In Siebenbürgen kommt man tatsächlich auch ein bisschen mit Deutsch weiter, ansonsten reichen Englisch-Kenntnisse.

Essen & Einkaufen

Wir haben in der Regel bei Kaufland eingekauft, Carrefour gibt es aber auch. Ansonsten kann man immer mal schauen, was so an der Straße angeboten wird. Die Supermärkte sind den unseren ziemlich ähnlich. Chips mit Pilzgeschmack habe ich aber tatsächlich nur dort kennengelernt.

Man kann in Rumänien gut und günstig essen gehen. In Bukarest findet man genauso coole Szenelokale wie in Barcelona, Rom oder Paris.

Gesundheit & Versorgung

Wir empfehlen eine Auslands-Krankenversicherung.

Diese Reiseziele mit dem Wohnmobil könnten Sie auch interessieren: